Sonntag, 2. Dezember 2012

Advent,Advent...



Da entsteht im letzten Artikel meines Blogs das Gefühl- mein Leben wäre langweilig oder so.. und dann schaff ich es nicht, aus Zeitmangel  !!!!  meine Gedanken, die mir durch den Kopf gehen, niederzuschreiben … oh du Schande… Also das Wohnzimmer hat ein  neues Outfit – mit silbergrauen Vorhängen und pink- lila Kissen … am Tisch ganz viele Kerzen der Jahreszeit entsprechend – ja und da ist es jetzt gemütlich, wenn wir von der „Hunderunde“ zurückkommen – und uns vorher total an den Beleuchtungen in den Gärten erfreut haben – und Jubel – bei uns leuchtet es auch schon im Garten!! Advent – und ich denke – obwohl wir alle jammern „so ein Trubel“, schon „viel zu viel Weihnachten“ - werden wir dennoch sanfter – versöhnlicher – sind gerührt über so viel – und unsere Herzen werden  groß..
Meine Weihnachtswünsche habe ich seit vorigem Wochenende beisammen:  Ein warmes Dach über dem Kopf - ein Raum – an den Wänden unzählige Bücher .. bissi was zum Knuspern – ein Käffchen und ein Glas schönen Rotwein.. und dann bin ich glücklich…
Freitag, Samstag hab ich an meinem Bücherwünschen schon „gearbeitet“ – Ich war auf der Buchmesse Wien!!! Leider ein wenig verspätet, weil ich Chaotin wieder einmal meine Brille verlegt hatte – fast wäre so mein Vorhaben, auf das ich mich schon Wochen vorher gefreut hatte, gescheitert… so ging es mit der getönten Brille hin, weil mich mein zur Hilfe gerufener Hl. Antonius („was schon wieder du Andrea?“) ein wenig warten ließ, und ich sie erst einen Tag später fand..
Als „Schreibende“ versuche ich mich immer am letzten Stand der Dinge zu sein- und so hab ich mich dann gefreut, viele Bücher zu sehen (trotz dunkler Brille ;-)),  über die ich schon vorher informiert war…  zu schmökern... neue Bücher zu entdecken… Verlage zu erforschen – suche ja noch einen für mein Buch (darüber in einem der nächsten Blogeinträge)… es war also ein richtiges „Lesefest“ für mich und hat mich glücklich gemacht…
 Dass ich dann (nebst manchem Buch) mit einer (Lese-) Ratte (aus Plüsch) nach Hause gegangen bin   (J) ?? entspricht meinem kindlich gebliebenem Gemüt ;-))
 Ich möchte allen lieben Lesern dieses Blogs einen – besinnlichen- glücklichen Advent wünschen…
 Wer gerade Kummer hat – dem möchte ich einen Spruch, den ich in dem Film „Best exotic Marigold Hotel“ gehört habe, mitgeben: „Am Ende wird alles gut- und wenn es noch nicht gut ist –  ist es  noch nicht das Ende!“(Oscar Wilde)
x

Kommentare:

  1. Was täte ich wohl ohne Dich und Deine wunderbaren Texte! Hoffentlich findet sich der Verlag bald, denn ich hab das im Entstehen befindliche Buch schon weiterempfohlen und als Geschenkidee im Kopf!

    Hier, im fernen Westen, da ist mit Thanksgiving Weihnachtskonsum pur ausgebrochen. Es leuchtet überall, Familien haben Gärten und Häuser geschmückt, die gänzlich überfüllten Bäume leuchten in den Wohnzimmern .. es ist ja noch gar nicht Weihnachten .. und Adventstimmung bringt das auch nicht. Unser Installateur hat mir zwischen Rohren und Amaturen ein strahlendes "Merry Christmas, my dear" zugeflötet und dafür ein entsetztes Augenpaar geerntet. Nein, noch nicht .. hab ich nur gesagt .. das dauert ja noch. In jedem Fall werden diese feierliche Stille und Ruhe in mein Haus einkehren .. wenn die Zeit gekommen ist!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you so much sweetie ;-))) Wie schön, dass es dich gibt !!! Ich finde auch , dass gerade die Zeit des Wartens auf Weihnachten das Schöne ist ;-)))
      big hugs und bussis ;-))) Andrea

      Löschen